Agieren statt reagieren - Drei Unterstützungspakete für Sie und Ihr Wertschöpfungsnetzwerk, damit Sie die Risiken der Corona-Krise als Leitungsorgan im Griff haben.

COVID-19 stellt derzeit unser aller Leben auf den Kopf. Öffentlich, privat und geschäftlich. Noch vor wenigen Wochen war es kaum vorstellbar, dass in Europa über Wochen das Leben und die Wirtschaft derart ausgebremst werden und u.a. kein einziges Automobil in Europa mehr gebaut wird.

Umsatz fehlt, Kosten laufen weiter - und das vom Händler über den Hersteller bis zum kleinsten Lieferanten in der Wertschöpfungskette. Es bleibt die Frage: Wie gestaltet sich die wirtschaftliche Zukunft, kurz- und langfristig. Auch wenn niemand exakt weiß wie es weiter geht, gibt es Bereiche in denen Unternehmer und Leitungsorgane in der Krise agieren können, statt am Ende nur zu reagieren.

Wir helfen Ihnen eine 360°-Perspektive in der Corona-Krise zu erreichen. Für Ihr Unternehmen aber auch für Ihre Lieferanten und Partner die durch die Krise unverschuldet in eine schwierige Situation geraten sind.

 

 

360° Perspektive in der Corona-Krise

 

Paket 1: Quick-Check zu Liquidität, Sanierungsmaßnahmen und Recht
Sie erörtern mit Experten für Restrukturierung Ihr Anliegen. Wir besprechen mit Ihnen zentrale Themen wie Liquiditätsplanung, Fortführungsprognosen oder Kreditvergaben. Zugleich sollen leistungswirtschaftliche Anpassungsmaßnahmen und -möglichkeiten diskutiert und identifiziert werden. Sofern es die Situation erfordert, befassen wir uns mit dem Thema Insolvenzvermeidung oder Eigenverwaltung. Letztere bietet interessante Sanierungs- und Handlungsoptionen, so u.a. die Finanzierung der Löhne über einen Zeitraum von bis zu drei Monaten durch das Insolvenzgeld.

 

Paket 2: Quick-Checks in Produktion und Logistik
Produktion und Logistik eines Standortes werden an einem Tag analysiert und bewertet. Sie erhalten neben der Bewertung (Skalen) konkrete Hinweise zur Optimierung und sofern nötig und unmittelbar möglich die entsprechenden Hinweise für die Vorgehensweise und nötigen Methoden und „Werkzeuge“. Grundlage des Quick-Checks sind Interviews sowie eine intensive Begehung und Diskussion von Produktion und Logistik.

 

Paket 3: Quick-Checks im Rechnungswesen und Controlling
Rechnungswesen und Controlling werden an einem Tag analysiert und bewertet. Sie erhalten neben der Bewertung (Skalen) konkrete Vorgehensweisen zur Transparenzschaffung und dem Ausbau Ihrer Controlling- und Reporting-Struktur. Grundlage des Quick-Checks sind Interviews sowie ein intensives Screening Ihrer Rechnungswesen- und Controlling-Landschaft.

 

 

 

Sie haben Fragen. Kontaktieren Sie uns für ein unverbindliches Gespräch.

 

Die Sicherung der Liquidität wird zu einer der Hauptaufgaben im Jahr 2020!

Der derzeitige Umsatzausfall, fixe Kosten sowie potenziell geringere Produktionsvolumina im weiteren Jahresverlauf erfordern, die Liquidität im Auge zu behalten. Die großzügige Kreditvergabe aufgrund der Pandemie stößt aus Banken-Sicht ebenfalls an Grenzen (Ausfallrisiken vs. Kreditvergabe).

Liquidität zu sichern bedeutet zunächst, einen Überblick über die Situation zu haben und Bedarf und Zeitpunkte anhand einer permanent aktualisierten Liquiditätsplanung zu bestimmen. Bei der Beschaffung zusätzlicher Liquidität gilt es alle Möglichkeiten auszuloten, die der Staat an Hilfskrediten zur Bewältigung der COVID-19-Krise zur Verfügung gestellt hat. Daneben sollte aus finanzwirtschaftlicher Sicht ein intensives Working-Capital-Management betrieben und steuerliche Stundungsanträge gestellt werden.

Sichern bedeutet aber auch, das Unternehmen leistungswirtschaftlich an die Situation zügig anzupassen. Neben Kostensenkungsprogrammen werden das Finden und Realisieren von Potentialen eine der Hauptaufgaben für 2020 und darüber hinaus sein. Das gilt für direkte wie indirekte Unternehmensbereiche. Produktion und Logistik eingeschlossen.

 

Agieren Sie jetzt, anstatt später nur reagieren zu können!

Wilogs und LECON haben Ihre Kompetenzen im Jahr 2019 in der „LECON Management“ gebündelt und können zusammen nun eine 360°-Perspektive anbieten. Wir helfen Lösungen zu finden und den Herausforderungen dieser Zeit zu begegnen. Es ist Zeit zu handeln!

 

Sie haben Fragen. Kontaktieren Sie uns für ein unverbindliches Gespräch.

 

 

Dr. Markus Wirz (wilogs) ist seit Dezember 2019 Partner der LECON MANAGEMENT (siehe News 12/2019). LECON ist auf die Restrukturierung von Unternehmen spezialisiert. Erfahrene Unternehmensberater und Betriebswirte stehen für eine professionelle Umsetzung in Krisen- und Sondersituationen. Daneben gehören auch Rechtsanwälte und Fachanwälte zum Team. Das ermöglicht eine 360°-Perspektive mit einem interdisziplinären Ansatz. Zu den Kernkompetenzen gehören neben Finanz-und Sanierungsgutachten in Anlehnung an IDW S6 Standard die Umsetzung von Eigenverwaltungsverfahren sowie die Durchführung von Insolvenzplanverfahren.

 

23. April 2020